Tanzsportabteilung des SV Motor Eberswalde e.V.

Monats-Archive: November 2016

Erst­mals als reines Senio­ren­tur­nier wurde am 12. Novem­ber 2016 das 7. Ebers­wal­der Tanz­tur­nier ausge­tra­gen. In die Schorf­heide fanden dies­mal insge­samt 50 Paare den Weg. Darun­ter auch Paare mit einer weiten Anreise, wie zum Bespiel Dres­den. Getanzt wurden 10 Turniere über alle Leis­tungs­klas­sen hinweg.

Als erstes  Paar der TSA „Grün-Gold“ durf­ten Kars­ten und Chris­tiane über das heimi­sche Parkett fegen. Unge­ach­tet der Aufre­gung ließen die beiden nichts anbren­nen und holten sich in dem Star­ter­feld von 6 Paaren der SEN II C einen souve­rä­nen 2. Platz. Der Weg zu Posen, Sprün­gen und dem Wiener Walzer ebnet sich weiter…

2016-11-20_eberswalder_tanzturnier_2016_01

Gegen 18 Uhr wurde es dann im Tanz­sport­zen­trum von Finow­furt lauter, denn nach einer langen Turnier­pause stell­ten sich Bernd und Sylvia den 5 Wertungs­rich­tern. Trotz der star­ken Konkur­renz in der SEN III A gelang der über­ra­schende 2. Platz. Ob es an dem „Glücks­kleid“, der etwas miss­glück­ten Gene­ral­probe oder der Mega-Stim­mung im Saal lag, konnte Sylvia im anschlie­ßen­den Gespräch nur speku­lie­ren. Was man jedoch sehen konnte, war, dass das Paar durch das Publi­kum quasi durch jeden Tanz getra­gen wurde.

2016-11-20_eberswalder_tanzturnier_2016_02

Bis kurz vor dem Turnier war unklar, ob unser SEN III S- Klasse-Paar Hans-Jürgen und Susanne über­haupt star­ten kann, denn unser „Chef“ hatte sich am Bein verletzt. Dann hieß es aber zum letz­ten Turnier des Abends: Augen zu und durch! 22 von 25 mögli­chen Einsen war das über­ra­gende Ergeb­nis.

2016-11-20_eberswalder_tanzturnier_2016_03

Würden wir ein Resü­mee ziehen, so denken wir, es war wieder ein klei­nes, feines, in fami­liä­rer Atmo­sphäre ausge­tra­ge­nes Tanz­sport­er­eig­nis. Diesen Eindruck hatten nicht nur wir, sondern auch einige Feed­backs von Teil­neh­mern bestä­tig­ten dies. Vielen Dank dafür an alle Akti­ven, alle Helfer ob im Saal oder im Hinter­grund, an die Turnier­lei­tung, den Musi­kus und die Wertungs­rich­ter. Wir hoffen, dass Sie unser Turnier als festen Termin auch für 2017 vormer­ken. Dann viel­leicht unter ande­rem Namen, denn wir wollen es taufen.

…die Ergeb­nisse des 7. Ebers­wal­der Tanz­tur­nie­res sind online. Für Anre­gun­gen und Feed­back wären wir dank­bar. Schrei­ben Sie dazu einfach einen Kommen­tar oder nutzen Sie unser Kontakt­for­mu­lar.

Hier gibt es einige Impres­sio­nen.

Was war das für ein toller Abend! Der Saal in der Gast­stätte „Oma’s Spei­se­kam­mer“ in Licher­felde hätte viel größer sein können, um die zahl­rei­chen Wünsche nach Eintritts­kar­ten erfül­len zu können. Und so feier­ten 92 Vereins­mit­glie­der am 22.10.2016 ihren Ball, der von unse­rem Vorsit­zen­den Hans-Jürgen Klatt eröff­net wurde…

Dann begeis­ter­ten uns einige Kinder­tanz­paarte unse­res Vereins, die über­zeu­gend ihr Können in Stan­dard und Latein zeig­ten und mit reich­lich Beifall belohnt wurden. Hier zeigte sich auch die konti­nu­ier­li­che Arbeit unse­rer Trai­ner Ange­lika Janda und Daniel Radi­cke. Den meis­ten Applaus gab es für das Paar Aaron und Helen für ihre gelun­gene Präsen­ta­tion. Die dage­blie­be­nen Kids schie­nen auch im Anschluss an die eigene Darbie­tung noch sicht­lich Spaß auf der Tanz­flä­che zu haben.

herbstball_2016_02

Es gab mehrere Höhe­punkte im Verlaufe des Balles: Der nächste, von vielen erwar­tet, war die Frei­gabe des Buffets. Es hat geschmeckt und war sicher für jeden etwas dabei. Dem Service­per­so­nal der Gast­stätte gebührt ein Lob und ein herz­li­ches Danke­schön für ihre gute Arbeit.

Und dann ging’s weiter, Schlag auf Schlag: DJ Marcel machte Musik und alle konn­ten tanzen. Zwischen­durch begeis­tert uns die Turnier­paare Daniel und Julia, Jörg und Ines und natür­lich Hans-Jürgen und Susanne. Wir waren ange­tan.

herbstball_2016_01

Einige Gäste gingen leider schon sehr früh nach Hause. Ob es viel­leicht an der lauten Musik gele­gen hat oder es andere Gründe gab, kann ich nur rätseln. Auch ich bin „Disco­laut­stärke“ nicht mehr wirk­lich gewöhnt, aber ich war fast bis zum Schluss da und mir hat es gut gefal­len.

Alles in allem: Es war ein gelun­ge­ner Abend!

Ein Beitrag von Klaus Meyer