Tanzsportabteilung des SV Motor Eberswalde e.V.

Monats-Archive: Oktober 2017

…Waren es im letz­ten Jahr noch 50 teil­neh­mende Paare, so durf­ten wir als Veran­stal­ter in diesem Jahr bereits über 71 Paare begrü­ßen. Wir sind begeis­tert von diesem Zuwachs, schließ­lich wünschen wir uns, dass in Ihrer Turnier­pla­nung für das letzte Okto­ber­wo­chen­ende ein Ausflug in die Schorf­heide zu einer festen Größe wird!

In diesem Jahr fiel das Turnier auf den Geburts­tag unse­rer Trai­ne­rin Ange­lika Janda, die es sich nicht nehmen ließ, trotz­dem die Turnier­lei­tung der ersten Turniere anzu­tre­ten. „Wo sonst habe ich schon so einen großen Raum und so viele Gäste mit denen ich feiern kann!“ erwi­derte sie auf die Glück­wün­sche der Anwe­sen­den.

Von der TSA Grün-Gold Ebers­walde gingen 6 Paare an den Start. Am erfolg­reichs­ten schnit­ten dabei Dirk und Susanne Stein­mann mit zwei errun­ge­nen Plat­zie­run­gen sowie Hans-Jürgen und Susanne Klatt ab. Unser „Chef“ und seine Dame konn­ten sich in ihrer Start­klas­sen, der Senio­ren III S Stan­dard, mit sport­li­chen Choreo­gra­fien gegen eine starke Konkur­renz durch­set­zen und den Turnier­sieg auf heimi­schem Parkett errin­gen. Offen­bar hatten sie selbst damit nicht gerech­net, denn ihre riesige Freude steckte alle umste­hen­den Gäste so an, dass ein Ehren­wal­zer einge­spielt wurde, um dem Heim­sieg den passen­den Rahmen zu geben. Ein zwei­ter regio­na­ler Verein domi­nierte den Tag: der TTK Barnim ging mit 8 Paaren ins Rennen und sollte es einen Pokal für den größ­ten exter­nen Fanblock geben, so wäre dieser sicher auch an den TTK gegan­gen. Das Spit­zen­paar des Vereins, Dirk und Jeanette Ditt­rich siegte beim letz­ten Turnier des Abends, der Senio­ren II S Stan­dard. Schön, dass Sie unse­ren Tag so berei­chert haben!

 

Wenn wir hier von Turnier­sie­gern der Sonder­klasse berich­ten, so schlich sich zwischen­durch unser bestimmt bald jüngs­ter Dancing­star krab­belnd aufs Parkett: Anasta­sia, die gerade erst einjäh­rige Toch­ter unse­res Trai­ners Daniel Radi­cke. Und dass sie sicher auch einmal tanzen möchte, war unschwer zu erken­nen, denn sie ließ sich nur ungern wieder durch ihre Mutter von der Tanz­flä­che locken. Wir berich­ten dann in 6 Jahren an glei­cher Stelle!

Wir (die Redak­tion) waren schon bei vielen Turnie­ren als Beob­ach­ter anwe­send, aber von der Stim­mung her ist es zu Hause eben immer noch am schöns­ten! Vielen Dank an die Wertungs­rich­ter, die ihrer­seits recht entspannt wirk­ten und an Frau Heike Körnig vom Tanz­club Bernau, die als letzte Turnier­lei­te­rin des Tages unser Team hervor­ra­gend ergänzte!

Bei den Über­le­gun­gen, wie wir uns bei den vielen inter­nen Helfern bedan­ken können, haben wir uns entschie­den, Ihnen als Leser einen klei­nen Blick hinter die Kulis­sen zu gewäh­ren mit eini­gen …“und das geschah vor dem Turnier“-Eindrücken: saugen, selbst­ge­töp­ferte Pokale verpa­cken, alte Pokale in den Vitri­nen abstau­ben, Park­platz für unsere Gäste von Unkraut und Laub befreien, Fens­ter putzen, Spin­nen­we­ben entfer­nen, Kabel verle­gen u.s.w. Bilder sagen mehr als Worte!

 

Die Ergeb­nisse sind hier veröf­fent­licht. Erste Eindrü­cke sind bereits in der Gale­rie zu finden. Diese wird in der nächs­ten Zeit weiter vervoll­stän­digt.

AUF EIN WIEDERSEHEN IM NÄCHSTEN JAHR oder bei unse­rem Junio­ren­tur­nier im März.

Am 7. Okto­ber gab es für die Tänzer der Tanz­sport­ab­tei­lung einen Grund, gemein­sam zu feiern. Nein, nicht den Feier­tag, welcher nur noch in den Geschichts­bü­chern zu finden ist, sondern den alljähr­li­chen Herbst­ball! Als Veran­stal­tungs­ort wurde erst­mals der Saal des „Zum golde­nen Anker“ in Mari­en­wer­der fest­lich ausge­stal­tet. Dabei bewies unsere Krea­tiv­ab­tei­lung viel Liebe zum Detail. Mit Helium gefüllte Ballons schweb­ten an der Decke und an den Tischen, schim­mern­der Organza zierte die Fens­ter, Sche­ren­schnitte von Tänzern pepp­ten die Wände auf… und alles in grün und gelb. Eine Diashow mit Impres­sio­nen aus 25 Jahren Vereins­ge­schichte, zusam­men­ge­stellt von unse­rem Meis­ter der Bilder, lief auf der Bühne. Der Saal wurde zum „Grün-Gold“- Heim­quar­tier für einen Tag erklärt.

Einer stil­len Tradi­tion folgend, durf­ten auch in diesem Jahr die Kids den Abend eröff­nen. Sie zeig­ten ihr halb­stün­di­ges Programm, welches Daniel Radi­cke im Kinder­trai­nings­la­ger mit ihnen erar­bei­tet hatte. Für weitere kleine Verschnauf­pau­sen sorg­ten unsere dies­jäh­ri­gen Show­gäste: die Cheer­lea­der und die Garde­tän­zer vom „Golden Phoe­nix Cheer & Dance e.V.“ sowie die Show­tanz­gruppe „Tanz­crea­tion“ vom Tanz­haus Ebers­walde. Ein riesi­ges Danke­schön noch einmal an die zahl­rei­chen jungen Tänze­rin­nen, die uns den Abend mit ihrem Auftritt berei­cher­ten und zeig­ten, dass die Tanz­welt eine viel­fäl­tige ist. Einen klei­nen Vorge­schmack auf das nahende Heim­tur­nier erhiel­ten die Gäste durch den Auftritt eini­ger unse­rer Turnier­paare, welche zum Abschluss ihres Stan­dard­pro­gramms gefei­ert wurden wie Fußball­stars.

 

Trotz der tollen Programm­punkte ist und bleibt das Wich­tigste bei einem Ball das Selber­tan­zen! Dabei bewie­sen unsere Mitglie­der und Gäste, dass die „TSA“ ein Tanz- und kein Sitz­ver­ein ist. Unser DJ Marcel schaffte es, mit der rich­ti­gen Musik, in Windes­eile die Fläche zu füllen. Der meist­be­tanzte Titel an diesem Abend war, wie kann es auch anders sein, „Atem­los“ von Helene Fischer mit 24 gleich­zei­tig Disco­fox zele­brie­ren­den Paaren, ganz dicht gefolgt von „Die immer lacht…“. Faszi­nie­rend war, zu sehen, dass es möglich ist, einen Lang­sa­men Walzer mit 20 Paaren gemein­sam zu tanzen.

DANKE an alle Helfer­lein! Wir FREUEN uns jetzt schon auf eine Fort­set­zung im nächs­ten Jahr!

Am 10. Okto­ber 2017 ist es soweit: unsere nächste Anfän­ger­gruppe star­tet! Der Herbst begrüßt uns drau­ßen mit Nebel, Sturm und kühlen Tempe­ra­tu­ren. Dies ist die ideale Zeit, Akti­vi­tät nach innen zu verle­gen und eine neue Leiden­schaft für sich zu entde­cken: das Tanzen! Lernen Sie erste Schritte in Stan­dard­tän­zen wie Lang­sa­mer Walzer oder Tango und erle­ben Sie sich neu bei heißen Latein­rhyth­men. Sie werden sehen, dann ist der Herbst nur halb so trüb. Unsere Trai­ne­rin Ange­lika begrüßt Sie gern immer diens­tags in der Zeit von 20:00 bis 21:30 Uhr. Der Einstieg ist bis zum Ende des Monats Okto­ber problem­los möglich! Kommen Sie einfach vorbei!

Also früher, bei uns auf dem Dorf, gab es jedes Wochen­ende Schwof!“, „Für das Ding mit dem Club­sound bin ich zu alt!“, „In die Disco darf ich erst mit 16!“, „Ich will doch nicht immer etwas lernen, sondern einfach nur tanzen!“. Solche oder ähnli­che Aussa­gen haben wir schon oft in Gesprä­chen gehört. Deshalb wollen wir unse­ren Disco­fox­nach­mit­tag am 14. Okto­ber 2017 ab 17 Uhr so gestal­ten, dass wir zunächst etwas lernen, z.B. Anfän­ger­schritte oder neue Figu­ren im Disco­fox. Wer dann noch Lust hat, kann die neuen Kennt­nisse gleich anwen­den bei einem entspann­ten Beisam­men­sein mit Musik und Tanz. Wer ausschließ­lich Inter­esse am gemüt­li­chen Tanz­abend hat, für den ist der Start gegen 19 Uhr vorge­se­hen. Vereins­mit­glie­der aber auch externe Tanz­be­geis­terte sind herz­lich einge­la­den! Ariane und Hart­mut freuen sich auf Sie!